Gemeinde Reinsdorf

Chronik

Reinsdorf wird um das Jahr 786 zum erste Mal urkundlich erwähnt. Zwei Brüder, Reginhard und Eberhard, haben hier ihre Höfe angelegt und Zuziehende siedelten sich um diese Höfe an. Der heutige Angerbrunnen bot den Siedlern die notwendige Wasserquelle. Nach der Vernichtung des östlichen Unterdorfes im sächsischen Krieg 1450 siedelten sich die Bauern im Oberdorf an.
Die wirtschatliche Entwicklung durch Verkehr und Handel im frühen Mittelalter verhalf dem Dorf zur stärkeren Einbindung in das Wirtschaftsleben. Die um 1400 entstandene Wassermühle stellte eine lebensnotwendige Einrichtung für den aufkomenden Handel und Gewerbe dar.

Wappen Gut der Fam. von Trebra

Bis zum 1800 Jahrhundert prägeten Adelsfamilien maßgeblich die Ortsentwicklung. Sie besßen einen beträchtlichen Teil des Ackerlandes, hatten viele Diensthäuser und waren die wichtigsten Arbeitgeber.
Bis 1945 wurden 3 große Güter bewirtschaftet. Auf einem dieser Güter saßen die Ritter von Reinsdorf. In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts entstanden durch Neu- und Umbau neue Wohnanlagen. Nach der Bodenreform 1945 entstand die Westsiedlung mit den Neubauernhöfen . Anfang der 50er Jahre die Gartenstraße und in den 70er Jahren die Wohnanlage am Blauen Stein.

Sichtbare Zeugnisse der wechselvollen Geschichte des Ortes sind die örtlichen Baulichkeite. Die Anlagen der ehemaigen Güter sind teilweise noch erhalten und unterliegen heute dem Denkmalschutz. Dazu zählen die Peter-und-Paul Kirche, das ehemalige Gutshaus am "Blauen Stein" und das heutige Bürgerhaus.
Die umgangreichen Aufzeichnungen der Ortschronik haben wir insbesondere dem Pastor und Heimatforscher
G. Krieger zu verdanken.
Aber auch in jüngster Zeit haben sich um die Aufarbeitung der Dorfgeschichte, Reinsdorfer Bürger verdient gemacht. Besondere Erwähnung verdient Prof. Dr. Schneppe. Der ehemalige Reinsdorf Bürger hat in vielfältiger Form über die Historie unserer näheren und ferneren Heimat pupliziert. In dem jährlichen Heimatkalender, den er unter Mitwirkung Reinsdorfer Bürger erarbeitet hat, sind zahlreiche Beiträger zur Reinsdorfer Geschichte veröffentlicht.

ansicht
Ortsansicht aus westlicher Richtung aus den Jahren um 1930